SharePoint Server 2016 Beta 2 now available

sharepoint2016

The SharePoint Server 2016 Beta 2 version has been released now.
The changes and improvements of SharePoint 2016 Beta 2 compared to the IT Preview released in August 2015 can be read here.

There are also some features which has been deprecated or removed in the SharePoint Server 2016 Beta 2. I want to mention two things which are no longer available:

  1. SharePoint Foundation
    The free, light version of SharePoint Server which comprises the core functionality is no longer available and shipped. An alternative for the SharePoint Foundation is Office365.
  2. Business Intelligence
    BI functionality is no longer of the SQL Server 2014 is not included yet in SharePoint Server. SQL 2014 PowerPivot and PowerView Add-Ins cannot be deployed to SharePoint Server 2016 yet.
    Excel Service functionalities are deprecated in SharePoint Server 2016. In order to use Excel Services functionality the Excel Online in Office Online Server Preview has been used for it. Office Online Server Preview is the successor of the Office Web Apps Server.

The ISO file of the beta 2 release can be downloaded in different langauges here.

Based on the speech of Jeff Teper at the European SharePoint Conference 2015 in Stockholm, approximately 99% of the final releases features are in the Beta 2 version already. Therefore it is quite ready. Nevertheless, this Beta 2 release cannot be upgraded to the RTM version later or should not be used in production.


 

Sources:
https://blogs.office.com/2015/11/18/announcing-sharepoint-server-2016-beta-2-and-project-server-2016-beta-2
https://technet.microsoft.com/en-us/library/mt346112(v=office.16).aspx
Posted in Cloud, SharePoint, SharePoint 2016 | Tagged , , , , , | 2 Comments

SharePoint Server 2016 Beta 2 Release

SharePoint Server 2016 IT Preview has already been released in August 2015.
(For download click here)

Now the release date of the SharePoint Server 2016 Beta 2 Version has been announced here in Stockholm at the European SharePoint Conference 2015.

The Beta 2 version will be available still in November 2015, propably by Thanksgiving 2015.

99% of the final release features will be available in the beta release.

There is also a commitment of Microsoft, that they will support and release additional Server versions after the 2016 release.

Posted in SharePoint, SharePoint 2016 | Tagged , , | Leave a comment

Check permission in SharePoint

If you check permissions in SharePoint via Webservices (e.g. “Permissions.GetPermissionCollection“), you get permission masks. In order to interpret the values and their roles, you need to understand the mapping of the roles and their hexadecimal values:

Permission Name Hex (base 16) Decimal
EmptyMask 0x0000000000000000 0
List and Document permission
ViewListItems 0x0000000000000001 1
AddListItems 0x0000000000000002 2
EditListItems 0x0000000000000004 4
DeleteListItems 0x0000000000000008 8
ApproveItems 0x0000000000000010 16
OpenItems 0x0000000000000020 32
ViewVersions 0x0000000000000040 64
DeleteVersions 0x0000000000000080 128
CancelCheckout 0x0000000000000100 256
ManagePersonalViews 0x0000000000000200 512
ManageLists 0x0000000000000800 2048
ViewFormPages 0x0000000000001000 4096
Web level permission
Open 0x0000000000010000 65536
ViewPages 0x0000000000020000 131072
AddAndCustomizePages 0x0000000000040000 262144
ApplyThemeAndBorder 0x0000000000080000 524288
ApplyStyleSheets 0x0000000000100000 1048576
ViewUsageData 0x0000000000200000 2097152
CreateSSCSite 0x0000000000400000 4194314
ManageSubwebs 0x0000000000800000 8388608
CreateGroups 0x0000000001000000 16777216
ManagePermissions 0x0000000002000000 33554432
BrowseDirectories 0x0000000004000000 67108864
BrowseUserInfo 0x0000000008000000 134217728
AddDelPrivateWebParts 0x0000000010000000 268435456
UpdatePersonalWebParts 0x0000000020000000 536870912
ManageWeb 0x0000000040000000 1073741824
UseRemoteAPIs 0x0000002000000000 137438953472
ManageAlerts 0x0000004000000000 274877906944
CreateAlerts 0x0000008000000000 549755813888
EditMyUserInfo 0x0000010000000000 1099511627776
Special Permissions
EnumeratePermissions 0x4000000000000000 4611686018427387904
FullMask 0x7FFFFFFFFFFFFFFF 9223372036854775807

If a user has a specific permission you have to convert the decimal values you will get by the Webservice to hexadecimal values.

In this example we check if the user can edit a list item based on the decimal mask value (as string):

private bool CanEditItem(string maskValue)
{
const ulong emptyPermission = 0UL;
//Edit List items
const ulong needPermission = 4UL;
ulong mask;
if (!UInt64.TryParse(maskValue, out mask)) { return true; }
if (mask == emptyPermission) { return true; }
if ((needPermission & mask) == needPermission) { return true; }
return false;
}

Sources: http://jamestsai.net/Blog/post/Understand-SharePoint-Permissions-Part-1-SPBasePermissions-in-Hex2c-Decimal-and-Binary-The-Basics.aspx

Posted in Development, SharePoint, SharePoint 2007, SharePoint 2010 | Leave a comment

Microsoft Office für iPad/iPhone

officeForiPad01Lange hat sich Microsoft gegen die Entwicklung von Apps für Apples iPad und iPhone gewehrt, doch es scheint so, als würde Microsoft nachholen wollen, was sie bisher verpasst haben, um den Zug noch rechtzeitig aufspringen zu können. So wie es aussieht, scheint es auch zu gelingen. Nach dem Microsoft seit kurzem eine App für ihr Skydrive herausgegeben hat, verkündigen sie nun, dass das Microsoft Office für iPad fertig sei und demnächst auf den Markt kommt.

Wie schon im Artikel “Microsoft Office für iPad” erwähnt, war die Vermutung, dass Microsoft ein Office Paket für das iPad herausgibt. Mit diesem lassen sich Word, Excel und Powerpoint Dateien erstellen und bearbeiten. Den ersten Bildern nach zu urteilen, ähnelt es dem Metro-Style, welches auch das Design des neuen Windows 8 sein wird.

Ein Office für Android sei nicht in Arbeit.

OneNote App verfügbar

Ein Vorbote der Office Suite für das iPad, ist die Mobile App für das OneNote, das Notizbuch aus dem Office, welches sowohl auf dem iPad als auch auf dem iPhone installiert werden kann. Um das gratis Tool nutzen zu können, ist eine Live ID nötig. Der Hintergrund dafür ist die Verbindung zum eigenen Skydrive, wo die Dokumente abgelegt werden. Dadurch nutzt das App automatisch die private Cloud, um Dateien von überall her bearbeiten und erstellen zu können.

Die Funktionalität, die ein Windows Phone 7 schon im OS integriert hat, bietet Microsoft nun als OneNote App sowohl für das iPhone/iPad als auch für Android an. (siehe hier)

Quelle: http://www.thedaily.com/page/2012/02/21/022112-tech-apps-office

Posted in Cloud, Microsoft, Technologies | Leave a comment

Microsoft Office für iPad

Die kleine Firma “CloudOn” aus Kalifornien hat dem mächtigen Microsoft Konzern die Stirn geboten. Sie haben Microsoft Office für das iPad herausgebracht. Mit der gleichnamigen App ist es möglich Word, Excel und PowerPoint Dateien zu erstellen und zu bearbeiten.

iPadOffice01Es stehen so gut wie alle Office Funktionalitäten zur Verfügung, worunter allerdings die Übersichtlichkeit der App etwas leidet. Eventuell könnte es etwas schwierig sein, mit dem Finger den ein oder anderen Button zu treffen.

Als Besonderheit gilt wohl der Speicher, denn die Dateien werden in der Dropbox abgelegt. Dadurch sind die Dokumente überall erreichbar. Ein Nachteil dabei ist aber, dass das Dokument immer wieder heruntergeladen werden muss, falls es angeschaut oder bearbeitet wird, das erhöht natürlich den Traffic und die Notwendigkeit, eine Internetverbindung zu haben.iPadOffice03

Die App ist kostenlos, aber leider momentan nur auf dem US-Markt zu bekommen. Wer sich informieren lassen möchte, wenn es auch hierzulande zur Verfügung steht, kann sich auf der Website von CloudOn registrieren.

Microsoft hat vor kurzem auch eine “SkyDrive” App für das iPhone und iPad veröffentlicht. Dadurch können Dateien in der Cloud gemanaged und hochgeladen, allerdings noch kein Inhalt der Dateien bearbeitet werden. Microsoft holt aber auf und wird vielleicht auch mithilfe von Office WebApps Technologie eine Office App für iPad vorantreiben.

Quelle: www.macrumors.com | site.cloudon.com

Posted in Cloud, Other, SkyDrive, Technologies | Leave a comment

Mail und Kalender sicher in der Cloud

Einfache Kalendersynchronisation im Gegensatz zu Google

Wie Google auch, bietet Microsoft ein Online Kalender zur Verfügung, der mit um mehrere Kalender erweitert werden kann. Es besteht auch die Möglichkeit Kalender von anderen Benutzern zu abonnieren und einzubinden, sowie aus einer ICS Datei zu importieren. Zur Standard-Ausrüstung gehört ein Geburtstagskalender, der online befüllt werden kann. Auch eine To-Do-Liste kann geführt werden.

Der größte Vorteil des Live Kalenders ist die Synchronisation mit dem lokalen Outlook Client sowie mit dem Smartphone. Im Gegensatz zum Google Kalender kann nicht nur lesend darauf zugegriffen werden, sondern auch schreibend ohne den Kalender öffentlich zu machen. Dadurch sind meine privaten Termine sicher vor anderen in meiner Cloud und alle Systeme haben den gleichen Stand. Schlussendlich war dies für mich ausschlaggebend, warum ich mich mit Live! näher beschäftigt habe.

image_thumb[1]

Nicht nur meine Termine kann ich dadurch überall synchron halten, sondern auch meine Kontakte, die ich in der Cloud, meinem Outlook und meinem Smartphone habe. Und damit ich hier nicht ganz so Microsoft-lastig dastehe, habe ich das ganze auf meinem iPhone (und nicht auf dem Windows Phone 7)  ausprobiert und siehe da… alles kein Problem. Es wird bei der Einbindung meiner Hotmailadresse alles zur Verfügung gestellt ohne großes rumkonfigurieren. Für mehr Information zum Einrichten der Hotmail kann hier nachgeschaut werden: Hotmail on your phone

Emailprinzip an Mail Client angelehnt

Auch Emails können natürlich online verwaltet und von verschiedenen Email Accounts eingebunden werden. Die Emails werden – wie in Mail Clients – durch Ordnerstrukturen verwaltet. Festgelegte Regeln können die Arbeit sehr vereinfachen. Live bietet auch Quick Views, die z.B. Emails mit Photo oder Office Dokumente filtern. Ich brauch das natürlich nicht zu erwähnen, dass dieses auch wieder in mein Outlook eingebunden werden kann.

image_thumb[2]

Es gibt noch sehr viel mehr in der Live Welt zu entdecken, findet es selbst heraus.

Posted in Cloud, Microsoft, SkyDrive | 2 Comments

Microsoft SkyDrive als private Cloud

Windows_Live_SkyDrive_logo“Cloud” ist das ganz große Thema, wenn es um die Trends der heutigen Zeit geht. Jeder spricht darüber und fast jeder ist in irgendeiner Art schon einmal mit einer Cloud in Berührung gekommen, obwohl ihm das vielleicht gar nicht bewusst ist/war. Angefangen bei den Social Media Plattformen Facebook, für persönliche Daten, Flickr für Fotos, Twitter für Kurznachrichten bis hin zu den Services, zum Managen meiner Termine, Emails und Aufgaben. Ein großer Provider solcher Services ist Google. Mit Google Docs hat sogar jeder, der einen Google Account in Form einer Google Email hat, die Möglichkeit gemeinsam mit anderen an Dokumenten zu arbeiten.

Was viele aber nicht kennen ist die Alternative von Microsoft: Live!

Live ist der Überbegriff von diversen Services und Tools, wie z.B. Windows Live Messenger oder Live Mail, das als Outlook Express Nachfolger dient. Die Komponente, die ich hier allerdings hervorheben möchte ist SkyDrive!

25GB freier Speicherplatz!

SkyDrive bietet einem User 25 GB freien Speicherplatz in seiner privaten Cloud. Diese kann er füllen mit Daten, auf die er von überall zugreifen möchte; Der große Vorteil der Cloud. Die Daten können entweder privat, mit anderen Live Usern oder offen für das ganze Internet zugänglich geshared werden.

Office WebApps zur Onlinebearbeitung von Office Dokumenten

Für User, die gemeinsam an Office Dokumenten arbeiten möchten bietet SkyDrive die Office WebApps. Eine sehr schöne Online-Version von Word, Excel, Powerpoint und OneNote. Dadurch können online ganz einfach z.B. Powerpoint Präsentationen erstellt/bearbeitet oder Notizen mit OneNote hinterlegt werden (ähnlich wie Evernote). Der Vorteil gegenüber Google ist, dass nichts konvertiert oder umgelernt werden muss, da es das Office 2010 Look&Feel übernimmt. Die Office Integration ist hier hervorragend, da auch Metadaten des Dokuments übernommen werden und beim Down- oder Upload nicht verloren gehen.

Mithilfe von Windows Live Mesh (Bestandteil der “Windows Live Essentials”) können Windows Ordner mit SkyDrive synchronisiert werden. Limitiert ist der Speicherplatz der synchronisierten Ordner auf 5GB, die zusätzlich zu den 25GB freiem Speicherplatz zur Verfügung gestellt werden.

image image

Fotos in der Cloud

Seien es persönliche Fotos oder Fotos des letzten Firmenevents, sie können alle ruhigen Gewissens in die Cloud wandern. Fotos sind in Alben abgelegt, auf die Berechtigungen vergeben werden. Persönliche Fotos sind nur für mich zugänglich, andere Fotos beispielsweise nur für Freunde oder für alle offen. Die Foto Gallery bietet die üblichen Features, wie z.B. Tagging der Fotos oder eine sehr ansprechende Online-Slideshow.

image image

Ein schönes Feature ist allerdings das Senden von Fotos per Mail direkt in ein Album ohne Anmeldung am SkyDrive. Jedes Album hat eine eindeutige Email Adresse. Zusätzlich können bis zu drei Email Adressen angegeben werden, die Bilder zu Alben versandt werden können. Das Bild wird als Attachment an die Email gehängt, der Betreff der Email wird die Beschreibung des Bildes.

Ich empfehle sich die sehr gelungene Microsoft Variante einer privaten Cloud mal anzuschauen. Nicht nur der freie Speicherplatz, den man zur Verfügung gestellt bekommt, und die Office Integration durch die Office WebApps ist sensationell, sondern auch die Umsetzung von weiteren Services, die Microsoft im Live Konzept bereitstellt. Diese werde ich im nächsten Artikel etwas näher beschreiben.

Voraussetzung zur Nutzung seines persönlichen SkyDrives ist lediglich eine Live ID, die ganz einfach registriert werden kann: www.live.com

Posted in Cloud, Microsoft, SkyDrive | Leave a comment

Display Quick Launch in SharePoint 2010 Web Part Page

If you create a Web Part Page, the Quick Launch is missing in general. In order to show the Quick Launch in SharePoint 2007, you had to delete or comment these tags

<asp:Content ContentPlaceHolderId="PlaceHolderPageImage" runat="server"></asp:Content> <asp:Content ContentPlaceHolderId="PlaceHolderNavSpacer" runat="server"></asp:Content> <asp:Content ContentPlaceHolderId="PlaceHolderLeftNavBar" runat="server"></asp:Content>

If you try this in SP 2010 you will be confused why the quick launch will not shown. There is a difference in the Web Part Page: Microsoft overrides the CSS Style with the following script block within the Web Part Page:

<SharePoint:UIVersionedContent ID="WebPartPageHideQLStyles" UIVersion="4"
runat="server">
  <ContentTemplate>
    <style type="text/css">
      body #s4-leftpanel {
        display:none;
      }
      .s4-ca {
        margin-left:0px;
      }
    </style>
  </ContentTemplate>
</SharePoint:UIVersionedContent>

In order to get the Quick Launch, you have to delete or comment the block additional to commenting/deleting the PlaceHolder-Tags I mentioned above.

Posted in Configuration, Design, Development, SharePoint 2010, Troubleshooting | Leave a comment

SharePoint Server 2007 cleanup for SharePoint 2010 Upgrade

Run stsadm command preupgradcheck
If this tool mentions some possible upgrade blocking issues, continue with cleanup the server farm.

Run stsadm command enumallwebs. This command has different parameters:

stsadm.exe -o enumallwebs
[ -databasename <database name>]
[ -databaseserver <database server name>]
[ -includefeatures ]
[ -includesetupfiles ]
[ -includewebparts ]
[ -includeeventreceivers ]
[ -includecustomlistview ]

Clean up missing webparts

Includewebparts lists all webparts belonging to a Site/Web. Additional information to the webparts is ID, Type, Count and the status. The status is important for clean up. If the status is set to Missing, the webpart is corrupt or not installed. In order to get the specific location of this webpart, use this select statement in the affected database:

SELECT [DirName],[LeafName]
FROM [databasename].[dbo].[AllDocs]
LEFT JOIN [databasename].[dbo].WebParts
ON [databasename].[dbo].[AllDocs].Id = [databasename].[dbo].WebParts.tp_PageUrlID
WHERE [databasename].[dbo].WebParts.tp_WebPartTypeId = 'FeatureID'

Replace databasename with the name of the affected database and FeatureID with the given ID of the tool.

The result of the select statement is the url of the page which contains the webpart and the page name itself. Visit the page, find the corrupt webpart and delete it. Frequently, the corrupt webpart is closed, so it is not visible on the page but in the “closed webpart” section.

Clean up missing features

Includefeatures lists all features registered for a Site/Web and additional information to the features like Id, Name and InstallPath. If the status is set to “Missing”, the feature is not installed. In order to avoid such messages, there are the two opportunities:

  1. Deactivate the feature via ststadm:
    stsadm -o deactivatefeature -id IdOfFeature -force

    Use the force parameter also.

  2. If this does not help, you can delete the reference in the database (NOT SUPPORTED BY MICROSOFT)
    Run the select statement in the content DB which includes the affected web:

    SELECT *
    FROM [NameOfContentDB].[dbo].[Features]
    WHERE FeatureId = 'IdOfFeature'

    Please make sure, that the result is your feature you are missing. If you are sure, delete the database entry:

    Delete
    FROM [NameOfContentDB].[dbo].[Features]
    WHERE FeatureId = 'IdOfFeature'

Clean up missing setup files

Includesetupfiles lists all setup files belonging to a Site/Web and their information. Search for the status “Missing”.  In order to get the location of the missing file, use the select statement in the affected content database:

SELECT DirName, LeafName
FROM [NameOfContentDB].[dbo].[AllDocs]
WHERE LeafName = 'NameOfFile'

NameOfFile is not the path but only the last part of the path.

If you get the location, you can go to the location within the SharePoint site or run SharePoint Designer. Delete the file. Examples are webparts, aspx files or pictures.

Make sure that the files are deleted in the recycle bins also.

Happy migrating!

Posted in SharePoint 2007, SharePoint 2010, Upgrade und Migration | Leave a comment

Welcome to my Blog!

I welcome all visitors, interested folks and tip dispenser on my Blog.

In this blog, I will try to report my new experiences I am gathering in my job as SharePoint Software Architect. Some blog entries cover the sector troubleshooting, development, configuration and some design. But since the area is pretty wide I want to leave it open which scopes I will treat in this blog yet.

I would be pleased to see some comments and hints.

Posted in Other | Leave a comment